Deutschland & Welt

Accor-Chef glaubt nicht an langfristig hohe Hotelpreise


Foto: Ibis-Hotel, über dts Nachrichtenagentur

Paris (dts Nachrichtenagentur) – Sébastien Bazin, Chef der französischen Hotelkette Accor, hält die derzeit hohen Hotelpreise für eine einmalige Sache. „Wenn man bereit ist, 20 Prozent mehr zu bezahlen, tut man das wahrscheinlich für die erste oder zweite Reise nach der Coronazeit“, sagte Bazin dem „Spiegel“.

Danach würden viele Menschen ihren Gehaltszettel neben ihre Gasrechnung legen. „Dass dann noch so viel Ausgabefreude wie dieses Jahr da ist, bezweifle ich.“ Dieses Jahr seinen seine Gäste allerdings in Spendierlaune. „Die Menschen wollen leben, sie wollen atmen, sie wollen Spaß haben. Sie wollen sich mit Freunden treffen, und sie wollen ihr Leben zurückgewinnen“, so Bazin im „Spiegel“.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.