Deutschland & WeltWirtschaft

Bayern: Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes in im Oktober unter Vorjahresniveau

Umsätze des Verarbeitenden Gewerbes in Bayern im Oktober 2021 um 4,0 Prozent unter Vorjahresniveau – Auch weniger Auftragseingänge als im Vorjahresmonat

Das Verarbeitende Gewerbe in Bayern verbucht im Oktober 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Umsatzminus von 4,0 Prozent auf rund 29,9 Milliarden Euro. Nach Feststellung des Bayerischen Landesamts für Statistik nehmen die Auslandsumsätze im selben Zeitraum um 5,5 Prozent auf 16,4 Milliarden Euro ab. Die Exportquote beträgt 54,9 Prozent. Die Umsätze mit den Ländern der Eurozone verringern sich um 11,1 Prozent. Ihr Anteil am Gesamtumsatz beläuft sich auf 18,2 Prozent.

Im Oktober 2021 verzeichnet das Verarbeitende Gewerbe in Bayern einen Umsatzrückgang von 4,0 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020, der durch die Pandemie belastet war. Noch deutlicher unterschritten wird das Vor-Corona-Niveau vom Oktober 2019 (-5,6 Prozent). Das Verarbeitende Gewerbe umfasst, bezogen auf den Berichtskreis „Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten“, hierbei auch immer den Bergbau und die Gewinnung von Steinen und Erden.

Wie die Expertinnen und Experten des Bayerischen Landesamts für Statistik weiter mitteilen, entfallen im Oktober 2021 von den 29,9 Milliarden Euro Gesamtumsatz 16,4 Milliarden Euro auf Umsätze mit dem Ausland (-5,5 Prozent) und darunter rund 5,4 Milliarden Euro auf Umsätze mit den Ländern der Eurozone (-11,1 Prozent). Die Anteile der Auslandsumsätze und der Umsätze mit den Eurozonenländern am Gesamtumsatz betragen 54,9 bzw. 18,2 Prozent.

Die Nachfrage nach Gütern des Verarbeitenden Gewerbes verringert sich im Oktober 2021 gegenüber dem Oktober 2020 preisbereinigt um 5,3 Prozent. Sie liegt mit einem Plus von 1,9 Prozent jedoch geringfügig über dem nicht von Corona beeinflussten Vergleichszeitraum 2019. Die Bestelleingänge aus dem Ausland (-6,8 Prozent) geben im Oktober 2021 im Vorjahresvergleich etwas mehr nach als die aus dem Inland (-2,8 Prozent).

Der Personalstand des Verarbeitenden Gewerbes liegt Ende Oktober 2021 mit 1,174 Millionen Beschäftigten um 0,7 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahresmonats und ist um 3,5 Prozent niedriger als im Oktober 2019.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.