Deutschland & Welt

DGB nennt FDP-Rentenkonzept „Humbug“


Foto: Senioren und Jugendliche, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, lehnt das FDP-Konzept einer Aktienrente ab, sieht in einer „Ampel“-Koalition aber Kompromissmöglichkeiten. „Einen Teil der gesetzlichen Rente durch eine Aktienrente zu ersetzen, lehnen die Gewerkschaften ab. Das ist sogar großer Humbug“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben).

„Wir dürfen nicht zulassen, dass Menschen bei ihrem Lebensunterhalt im Alter von den Finanzmärkten abhängen. Das hat die Finanzkrise gezeigt.“ Hoffmann ergänzte: „Es kann aber durchaus Sinn machen, dass FDP-Konzept dahingehend aufzugreifen, dass man über einen öffentlich-rechtlichen Fonds mit geringen Verwaltungskosten eine Möglichkeit der zusätzlichen Vorsorge für die Menschen schafft.“ Der DGB-Chef befand: „Auch hier gibt es also Kompromissmöglichkeiten in einer Ampel-Koalition.“

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.