Deutschland & Welt

Großrazzia gegen Geldwäsche-Netzwerk in drei Bundesländern


Foto: Festnahme mit Handschellen, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Die Behörden in insgesamt drei Bundesländern sind am Mittwoch im Rahmen eines Großeinsatzes gegen Mitglieder eines international agierenden Geldwäsche- und Hawala-Netzwerks vorgegangen. In NRW, Niedersachsen und Bremen wurden ab dem frühen Morgen mehr als 80 Häuser, Wohnungen, Büros und Geschäftsobjekte durchsucht, teilte die Düsseldorfer Polizei mit.

Über 1.000 Einsatzkräfte waren an den Maßnahmen beteiligt, darunter auch Spezialeinheiten. Zehn Beschuldigte, gegen die im Vorfeld Haftbefehle erwirkt worden waren, wurden festgenommen. Ziel der Maßnahmen war es außerdem, Beweismittel sowie illegale Vermögenswerte, die durch die Begehung von Straftaten erlangt wurden, zu sichern.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.