Deutschland & Welt

INSA: SPD in NRW knapp vor der CDU


Foto: Plakate zur NRW-Landtagswahl 2022, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Vier Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich ein knappes Rennen ab. Die SPD kommt laut NRW-Trend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA für die „Bild am Sonntag“ erhoben hat, auf 31 Prozent – das entspricht dem Wahlergebnis, das die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl 2017 erzielt haben.

Die CDU hingegen käme aktuell nur auf 29 Prozent, das sind vier Prozentpunkte weniger als noch vor fünf Jahren. Größte Gewinner sind die Grünen, sie kommen aktuell auf 14 Prozent (+ 8). Die FDP würden 10 Prozent (- 3) der Befragten wählen, die AfD 7 Prozent (+/- 0), die Linke würde mit 4 Prozent (- 1) erneut den Einzug in den Landtag verfehlen. Die schwarz-gelbe Regierungskoalition käme damit nur noch auf 39 Prozent. Bei einer Direktwahl würden sich 28 Prozent für Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und 20 Prozent für SPD-Herausforderer Thomas Kutschaty entscheiden. Für die „Bild am Sonntag“ hat das Meinungsforschungsinstitut INSA im Zeitraum vom 11. bis zum 13. April 1.000 Menschen in Nordrhein-Westfalen befragt. Fragen: „Wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wäre, wie würden Sie wählen?“ und „Wenn Sie den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen direkt wählen könnten, wen würden Sie wählen?“

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.