Deutschland & Welt

Intensivmediziner: In zwei bis drei Monaten einstellige Todeszahlen


Foto: Friedhof, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Intensivmediziner geben noch keine Entwarnung in Bezug auf die täglich zu erwartenden Todeszahlen. „Da muss ich ganz ehrlich sagen, würde ich noch zwei bis drei Monate abwarten bis wir in einen Bereich kommen, wo wir unter zehn an oder mit Covid-19 Verstorbene zu beklagen haben“, sagte DIVI-Präsidiumsmitglied Uwe Janssens der RTL/n-tv-Redaktion.

Derzeit werden laut DIVI-Intensivregister 1.386 Covid-19-Patienten beatmet. „Beatmete Patienten mit Covid-19 haben immer noch eine Sterblichkeit zwischen 40 und 60 Prozent“, so Janssens weiter, „sodass wir allein aufgrund dieses Umstands Menschen haben werden, die leider auch noch in den nächsten Wochen an Covid-19 oder mit Covid-19 versterben werden.“

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.