Deutschland & WeltWirtschaft

Pflegeberufe werden bei jungen Arbeitnehmern beliebter

Berlin (dts Nachrichtenagentur)

Die Coronakrise führt offenbar dazu, dass Pflegeberufe sowie Jobs im Öffentlichen Dienst insbesondere bei jungen Arbeitnehmern beliebter werden.
Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie der Königsteiner Gruppe, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben) berichten. Mehr als jeder Fünfte der 18- bis 29-Jährigen gab demnach an, dass ihr Interesse an einem Arbeitgeber in der Pflege in den vergangenen zwölf Monaten angestiegen sei, acht Prozent berichten dabei von einem deutlichen Anstieg.

Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es sogar 24 Prozent, die sich nun mehr für eine Tätigkeit in der Pflege interessieren. 19 Prozent aller befragten Arbeitnehmer würden sich der Studie zufolge sofort bei einer Pflegeeinrichtung bewerben, wenn sie dort eine passende Stelle sehen. Allerdings bemängeln 58 Prozent der Befragten, dass Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser nicht genug auf sich als Arbeitgeber aufmerksam machen würden.

Vor allem die Systemrelevanz (61 Prozent) als auch die Jobsicherheit (56 Prozent) bewerten die Befragten der Studie zufolge als Faktoren, in denen Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser besser aufgestellt sind als andere Bereiche. Auch der Öffentliche Dienst gewinnt der Studie zufolge an Beliebtheit. Fast jeder Dritte (31 Prozent) interessiert sich nun mehr für einen Job im Öffentlichen Dienst.

Hoch im Kurs stehen dabei vor allem Tätigkeiten bei der Öffentlichen Verwaltung (31 Prozent finden dort Arbeitsstellen besonders attraktiv), bei Universitäten und Hochschulen (23 Prozent) und bei der Polizei (17 Prozent). Wichtigste Gründe für die steigende Attraktivität sind der Studie zufolge die Jobsicherheit (77 Prozent), die Sozialleistungen sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf (52 Prozent). Die Königsteiner Gruppe hatte die Befragung zusammen mit dem Kölner Marktforschungsinstitut Respondi durchgeführt.

Bundesweit wurden dazu im Dezember 1.036 berufstätige Arbeitnehmer, je zur Hälfte Akademiker und Nichtakademiker, aller Altersstufen befragt.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.