Deutschland & Welt

Polen verlangt EU-Finanzhilfe


Foto: Euromünze, über dts Nachrichtenagentur

Warschau (dts Nachrichtenagentur) – Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat von der EU ähnliche Hilfen eingefordert, wie 2015 für die Türkei. Sein Land versorge verwundete Soldaten aus der Ukraine und beherberge „2,5 Millionen Flüchtlinge, für die wir Polen unsere Türen und Herzen geöffnet haben“, sagte der Ministerpräsident der „Bild“ (Donnerstagausgabe).

Morawiecki hob hervor: „Dafür brauchen wir Geld.“ Doch für die Versorgung der Geflüchteten habe die EU „bisher keinen Cent gezahlt“, kritisierte er. „Wir wollen eine faire Behandlung: Die Türkei wurde bei der letzten Flüchtlingswelle mit Milliarden unterstützt. Ich denke: Auch wir haben jetzt EU-Hilfe verdient“, sagte Morawiecki der „Bild“.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.