Deutschland & Welt

Russland will Gas-Lieferungen an Polen einstellen


Foto: Gas-Verdichterstation Mallnow, über dts Nachrichtenagentur

Moskau/Warschau (dts Nachrichtenagentur) – Russland wird offenbar alle Erdgaslieferungen an Polen einstellen. Man sei vom russischen Erdgaskonzern Gazprom informiert worden, dass ab Mittwoch keine Lieferungen über die Jamal-Pipeline mehr erfolgen, teilte der polnische Erdgaskonzern PGNiG am Dienstagabend mit.

Polen will nicht wie von Moskau gefordert das Erdgas in Rubel bezahlen. Russland macht damit die Drohung wahr, Polen von der Gas-Versorgung abzuschneiden. Laut PGNiG sei Polen aber auf die Situation vorbereitet und habe sich auf die Diversifizierung der Gasversorgung konzentriert. Die Gasspeicher seien zu 80 Prozent voll, teilte der Konzern weiter mit.

Über die Jamal-Pipeline kam in der Vergangenheit allerdings auch ein großer Teil der Gaslieferungen für Deutschland. An der Verdichterstation im brandenburgischen Mallnow fließt das Gas laut öffentlich zugänglicher Daten allerdings schon seit Monaten meist in entgegengesetzter Richtung, also von Deutschland nach Polen.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.