Deutschland & Welt

Söder verteidigt Kritik an möglichem Linksbündnis


Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Chef Markus Söder hat seine Warnungen vor einem Linksbündnis verteidigt. „Es geht nicht um rote Socken 2.0, sondern um die Folgen eines Linksbündnisses“, schrieb er am Freitagnachmittag auf Twitter.

„Das sind höhere Steuern und eine höhere Arbeitslosigkeit“, so Bayerns Ministerpräsident. Die politische Linke sei „eine Gefahr für die innere und äußere Sicherheit“. Sie wolle „Verfassungsschutz und Bundeswehr schwächen“, warnte der Christsoziale. Er rief die kommende Woche als „möglicherweise entscheidend“ aus: „Beim nächsten Triell wird Armin Laschet noch einmal überzeugen“, zeigte er sich überzeugt.

„Er hat aus meiner Sicht schon das erste Triell gewonnen.“ Und beim CSU-Parteitag werde man dann „ein Signal der Geschlossenheit und des Angriffs setzen“, so der CSU-Vorsitzende.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.