Gemeinden & LandratsämterLandkreis GünzburgRegionalnachrichten

Günzburg: Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist Spitalstiftung feiert 20-jähriges Jubiläum

1998 neu gebaut feiert das Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist Spitalstiftung am 9. und 10. Juni sein 20-jähriges Bestehen und präsentiert sich der Öffentlichkeit beim Tag der offenen Tür.
Führungen, Vorträge und Geselligkeit stehen im Programm. Ab Herbst wird am aktuellen Standort an- und umgebaut.

Die Geschichte des Alten- und Pflegeheims der Heiliggeist Spitalstiftung geht weit zurück. Das Spitalwesen ist eine Entwicklung, die urkundlich im 13. und 14. Jahrhundert greifbar wird. Anlass oder Stifter des Günzburger Spitals sind nicht überliefert. Erst im Zuge eines 1452 verbrieften Grundstücksverkaufs taucht das Spital auf. Nicht nur die Einheimischen fanden dort im Alter und bei Krankheit Zuwendung. Auch Reisende wurden gepflegt, und in Kriegszeiten überließen Freund und Feind ihre Verwundeten der Obhut im Spital.

Ab 1860 traten vier regulär ausgebildete Krankenschwestern der Kongregation der Armen Franziskanerinnen vom Mutterhaus Mallersdorf ihren Dienst an, den sie bis 1983 fortführten. 1983 übernahm die Stadt Günzburg die Führung und den Betrieb des Heimes. Am 5. Mai 1997 war Spatenstich für den heutigen Bau, nachdem Nachbargrundstücke erworben wurden.

„Mitten im Herzen der Stadt hat sich das Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung sehr gut entwickelt. Der Standort in unmittelbarer Nähe zur Altstadt und zur wiedergewonnenen Günzaue wird von den Bewohnern sehr geschätzt“, sagt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

Über die letzten zwanzig Jahre hinweg haben sich die Ansprüche an Alten- und Pflegeheime gewandelt. Die Unterbringung in Einzelzimmern mit mehr Privatsphäre für jeden Einzelnen etabliert sich. Gleichzeitig sollen sich Bewohnerinnen und Bewohner außerhalb ihrer Zimmer begegnen können. Um das im Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung zu ermöglichen, bedarf es mehr Platz.

„Ein Neubau auf der grünen Wiese wäre der einfachere Weg gewesen. Aber die einzigartige Lage und der Charme des Heims wären dabei verloren gegangen“, erklärt Oberbürgermeister Jauernig den Erweiterungsbau am jetzigen Standort. Über 30 Einzelzimmer, Büroräume, Essbereiche, Sitzecken, Therapieräume sowie Parkmöglichkeiten entstehen in einer Bauzeit von etwas über zwei Jahren.

Zwei Tage lang präsentiert sich das Alten- und Pflegeheim der Heiliggeist-Spitalstiftung jetzt der Öffentlichkeit. Neben Führungen stehen Vorträge über die Philosophie des Heims sowie über die Palliativversorgung auf dem Programm. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

HeiliggeistSpitalstiftung20JahreHeiliggeistSpital Programm
Programm zum Tag der offenen Tür.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.