Gemeinden & Landratsämter

Landesmeisterschaft der Rettungshunde in Leipheim

Am 23. und 24. April 2016 zeigen 26 Rettungshunde-Teams ihr Können im Bereich Flächensuche und Fährte am Areal Pro in Leipheim.

Am kommenden Wochenende ist das Interkommunale Gewerbegebiet Areal Pro in Leipheim Schauplatz der 3. Offenen Landesmeisterschaft er LG Bayern Süd im Rettungshundewesen.

Rettungshunde OG Günzburg
Ein Rettungshund wird auch für das gehen durch enge Durchgänge trainiert.

Die Rettungshundestaffel des Vereins für deutsche Schäferhunde, OG Günzburg, trainiert bereits seit geraumer Zeit auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts Leipheim. Ein Training, das auch dringend notwendig ist, wie der Schirmherr der Veranstaltung, der 1. Bürgermeister der Stadt Leipheim, Christian Konrad, betont: „Die Ausbildung eines Hundes zu einem Rettungshund ist eine langwierige Aufgabe, die es erfordert, den Hund über Jahre zu erziehen, damit er eines Tages auf die Signale seines „Herrchens“ richtig und sofort reagiert und in der Lage ist, verschollene oder vermisste Personen aufzustöbern. Die Ausbildung zum Rettungshund gelingt dabei nur, wenn man oft und regelmäßig mit dem Hund trainiert und übt.“

Erstmals veranstaltet die OG Günzburg die diesjährigen offenen Landesmeisterschaften, bei der 26 Teams bestehend aus Hundeführern und Hunden am 23. und 24. April verschiedene Aufgaben im Bereich Flächensuche und Fährte zu erfüllen haben. Und dabei zeigen, dass sie durch langes und intensives Training zu „einer untrennbaren Einheit zusammengeführt wurden, damit sich der Hundebesitzer und der Hund hundertprozentig aufeinander verlassen können“, wie Schirmherr Christian Konrad ausführt.





Zurück zur Nachrichtenübersicht

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.