Gemeinden & LandratsämterRegionalnachrichten

Stadt Neu-Ulm gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Mit einer Feierstunde auf dem Neu-Ulmer Friedhof gedenkt die Stadt Neu-Ulm am Samstag, 27. Januar, der Opfer des Nationalsozialismus.

Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr in der Aussegnungshalle. Die Feier wird von Schülern des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums und dem Chor des Heilpädagogischen Zentrums der Lebenshilfe gestaltet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Gedenken eingeladen.

Der 27. Januar erinnert an die unmenschlichen Repressalien des Regimes der Nationalsozialisten. Alt-Bundespräsident Roman Herzog hatte im Jahr 1996 den 27. Januar zum offiziellen Gedenktag für alle Opfer des Nationalsozialismus ausgerufen. An diesem Tag im Jahr 1945 wurde das Konzentrationslager Ausschwitz durch die Rote Armee befreit.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.