Gemeinden & Landratsämter

Ulm/Neu-Ulm: Straßensperrungen zum Lebendigen Kreuzweg

Der lebendige Kreuzweg der katholischen italienischen Gemeinde führt am Karfreitag, 14. April, durch Neu-Ulm und Ulm und sorgt für Straßensperrungen.
Start ist um 17.30 Uhr auf dem Rathausplatz. Eine weitere Station in Neu-Ulm ist auf dem Petrusplatz vorgesehen. Nach der dortigen Aufführung wird der Kreuzweg in Ulm fortgesetzt.

Von 17 bis 18.30 Uhr wird die Ludwigstraße zwischen der Zufahrt zum Rathaus-Parkplatz und der Augsburger Straße sowie die Augsburger Straße bzw. Marienstraße zwischen der Maximilianstraße und der Krankenhausstraße für den Verkehr voll gesperrt. Die Marienstraße im Abschnitt zwischen Krankenhausstraße und Herdbrücke wird nur kurzzeitig durch die Polizei für den Fahrverkehr gesperrt.

Der Linienverkehr wird für die Dauer der Prozession (17 bis 18.30 Uhr) über die Gänstorbrücke fahren. Die Bushaltestellen (jeweils beidseitig) „Rathaus Neu-Ulm“, „Petrusplatz“, „Donau-Center“ (nur Nordseite) und „Maximilianstraße“ werden in dieser Zeit nicht angefahren. Die Haltstellen „Kasernstraße“ in der Reuttier Straße und „Augsburger Tor“ in der Brückenstraße können mitbenutzt werden.

Fahrzeuge, die im Bereich der Prozessionsstrecke abgestellt sind sollten am Karfreitag bis spätestens 16.45 Uhr weggefahren werden. Abgestellte Fahrzeuge können zwischen 17 und 18.30 Uhr nicht bewegt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.