Alb-Donau-Kreis & UlmInternet/TelekommunikationLandkreis Aichach-FriedbergLandkreis BiberachLandkreis Dillingen a. d. DonauLandkreis Donau-RiesLandkreis GöppingenLandkreis GünzburgLandkreis HeidenheimLandkreis LindauLandkreis Neu-UlmLandkreis Oberallgäu & KemptenLandkreis Ostallgäu & KaufbeurenLandkreis und Stadt AugsburgLandkreis Unterallgäu und MemmingenRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Nachricht über Paket: Erneut Fälle von Computer- und Handysabotage

Bereits seit einigen Wochen mehren sich die Mitteilungen über Mitteilungen per SMS und per Mail, die Geschädigte auf ihren Handys und Computern erhalten.
Hierbei wird mitgeteilt, dass ein Paket unterwegs wäre und man den hinterlegten Link anklicken soll. Sobald die Handynutzer den Link öffnen, wird jedoch ihr Gerät gesperrt und eine Schadsoftware holt sich sämtliche Kontaktdaten. An die so ergaunerten Daten werden wiederum ähnliche Links versendet. So kann es dazu kommen, dass der Geschädigte plötzlich Anrufe aus dem gesamten Bundesgebiet bekommt, in denen nach der Paketsendung gefragt wird. Einige SMS-Empfänger, die den Link nicht geöffnet haben, erhielten weitere SMS mit der Forderung, den Link zu öffnen. Durch das Beantworten der SMS entstehen dann hohe Drittanbieterkosten. Vereinzelt sind zwischenzeitlich auch derartige E-Mails im Umlauf, mit gleicher Masche.

Wer eine solche SMS erhält, sollte auf keinen Fall den Link öffnen. Ist dieses bereits geschehen, sollte das Smartphone in den Flugmodus gesetzt werden. Zusätzlich sollte der Provider informiert und eine Drittanbietersperre eingerichtet werden. Es wird zudem empfohlen, sein Smartphone in den Werkszustand zu versetzen und Kennwörter zu ändern.

Weitere Tipps zum Schutz vor Betrug unter www.polizei-beratung.de oder dem Verbraucherschutzseiten.

Sollten Sie Opfer eines Delikts geworden sein, werden Sie gebeten, sich mit der für Ihren Wohnort zuständigen Polizeidienststelle oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.