Business News aus der RegionLandkreis GünzburgMunk Group

Zweite Spende des Lions Club Günzburg für Schulprojekt in Madagaskar

Lions Club Günzburg setzt sich mit zweiter Spende für die Fortsetzung eines Schulprojekts in Madagaskar ein

Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Lions Club Günzburg den Verein „mitsiky Anakao“ und damit die Errichtung einer Hauptschule in Madagaskar, nun beginnt der zweite Bauabschnitt.

Schülerinnen und Schüler der Saint Pierre Privatschule vor dem 2019 errichteten Schulgebäude in Anakao
Schülerinnen und Schüler der Saint Pierre Privatschule vor dem 2019 errichteten Schulgebäude in Anakao. Foto: Isabelle Vohangy, mitsiky Anakao

Um den Kindern in dem kleinen Dorf Anakao im Südwesten Madagaskars eine weiterführende Schulbildung zu ermöglichen, hat der Lions Club Günzburg erneut den gemeinnützigen Verein „mitsiky Anakao“ unterstützt. Bereits im Jahr 2019 wurden zwei Klassenzimmer und Sanitäranlagen der Privatschule mit dem Namen „Saint Pierre“ mit Hilfe zahlreicher Spendenpaten verwirklicht. Eigentlich sollten die weiteren Bauarbeiten des Großprojekts bereits Anfang 2021 in die nächste Runde gehen. Doch die Pandemie und eine langanhaltende Hungersnot in der Region zwangen die Vereinsleitung und Désirée Walter (Gründerin des Vereins und gebürtige Ichenhausenerin) die Bauarbeiten einzustellen und die gesammelten Spenden für Nahrungsmittel und Hygieneartikel einzusetzen. So wurden neun Tonnen Reis, 600 Liter Speiseöl, sowie tausende von Seifenstücken an die Bedürftigen verteilt. Der Lions Club Günzburg stand schon damals an der Seite von mitsiky Anakao und lässt dem Verein nun erneut eine Spende in Höhe von 5.000 Euro zukommen. „Als Spendenpate liegt es mir besonders am Herzen den Jugendlichen einen reibungslosen Übergang von der Grundschule in die örtliche Hauptschule zu ermöglichen und damit deren schulische Bildung und auch Betreuung sicherzustellen“, so Ferdinand Munk.

Der zweie Bauabschnitt soll nun planmäßig im ersten Halbjahr 2022 begonnen werden, damit die drei neuen Klassenzimmer pünktlich zum Schuljahr 2022/23 bezogen werden können. Mittelfristig soll die Hauptschule rund 250 Schülerinnen und Schüler aufnehmen.

Schulgebäude mit zwei Klassenzimmern
Das in der ersten Bauphase (2019) errichtetet Schulgebäude mit zwei Klassenzimmern und Sanitäranlagen. Foto: Isabelle Vohangy, mitsiky Anakao

Lesen sie auch:

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.