Deutschland & WeltPolitik

Bayerns Kultusminister warnt vor Zentralismus in Bildungspolitik

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat angesichts des SPD-Vorstoßes für eine “nationale Bildungsallianz” vor Zentralismus in der Bildungspolitik gewarnt.
“Mehr Zentralismus wäre schädlich”, schreibt Spaenle in einem Gastbeitrag für die “Rheinische Post” (Dienstagsausgabe). Kulturelle und regionale Besonderheiten würden im Föderalismus nicht eingeebnet, im Zentralismus schon.

“Die Verantwortung der Länder für die schulische Bildung bewährt sich. Sie gehört zu den Kerninhalten der föderalen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland”, schreibt der CSU-Politiker. Die Bildungspolitiker in den Ländern und Landtagen seien näher an den Bürgern als Politiker auf Bundesebene. (dts Nachrichtenagentur)

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.