Promis & Showbiz

Weihnachtsroman: „Beschwipste Engel küsst man nicht“ von Tina Grube – Lesetipp

Pünktlich zur Weihnachtszeit veröffentlicht Bestseller-Autorin Tina Grube eine bezaubernde Weihnachtsnovelle für gemütliche Lesestunden bei Glühwein und Plätzchen: „Beschwipste Engel küsst man nicht

Es sich an langen Winterabenden mit einem Buch so richtig gemütlich machen und die Seele baumeln lassen – für viele Bücherfans ist das das Größte. Es muss dabei nicht immer ein dicker Wälzer sein, manchmal ist es einfach schön, eine kurze Geschichte am Stück zu verschlingen und im Verlauf eines einzigen Abends Freud und Leid der Hauptperson zu teilen. Bis hin zum gelungenen Happy End, versteht sich. Tina Grubes Weihnachtsnovelle „Beschwipste Engel küsst man nicht“ ist so ein Buch. Eine wunderbare Möglichkeit um sich auf die vor der Tür stehende Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen.

Hier geht es zur Aufnahme: KLICK

Der Weihnachtsroman ist im dotbooks Verlag als ebook erschienen und lässt sich mit seinen knapp 100 Seiten auf allen gängigen E-Readern gemütlich an einem Abend durchlesen.

Zur Autorin:
Tina Grube wurde 1995 mit dem Bestseller „Männer sind wie Schokolade“ berühmt. Die romantische Komödie wurde ein Bestseller und als einer von zwei Romanen der Autorin von Regina Ziegler für das Fernsehen verfilmt. Auf ihren Durchbruch folgten die Romane „Ich pfeif auf schöne Männer„, „Lauter nackte Männer„, „Schau mir bloß nicht in die Augen„, „Das kleine Busenwunder“ und „Ein Mann mit Zuckerguss„. Inzwischen ist Tina Grube aus dem Genre der romantischen Komödien nicht mehr wegzudenken. All ihre Romane wurden bei dotbooks neu aufgelegt und erfreuen noch heute eine breite Leserschaft.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.