Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Aggressiver Mann in Kaufhaus in Ulm

Am gestrigen Montag, 06.12.2021, flüchtete ein 54-Jähriger mit Beute aus einem Ulmer Geschäft.
Gegen 11.15 Uhr war der 54-Jährige in einem Geschäft in Böfingen. Er wollte dort zunächst eine Grußkarte bezahlen. Mit seiner Giro-Karte sei dies aber nicht gelungen, erfuhr die Polizei später. Im Verlauf des Gesprächs bat ihn eine Angestellte zudem, seine Maske richtig aufzusetzen. Daraufhin habe er in aggressivem Ton die Bediensteten angebrüllte. Dann wollte er anscheinend mit der Grußkarte das Geschäft verlassen, ohne bezahlt zu haben. Eine Frau versuchte ihn daran zu hindern. Da habe der Mann um sich geschlagen und sie am Hals getroffen. Dann ging er davon, berichteten Zeugen der Polizei. Ein Zeuge handelte entschlossen und verfolgte den Flüchtigen bis zu dessen Wohnung in Ulm. Dadurch fand ihn die Polizei schnell. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf den Mann kommt jetzt eine Anzeige zu.

Das Verhalten der Zeugen lobt die Polizei. Sie hätten überlegt gehandelt und Verantwortung übernommen. „Tu was“ heißt eine Aktion der Polizei, die Zeugen ermutigt, richtig zu handeln. Die Polizei gibt im Rahmen der Aktion auch Tipps, was man tun kann, um sich selbst keiner Gefahr auszusetzen: Informationen gibt es in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.