Alb-Donau-Kreis & Ulm

Autobahn 8: Lkw-Fahrer nach Auffahrunfall bei Merklingen tödlich verletzt

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 06.02.2017 auf der Autobahn 8 bei Merklingen. LKW-Fahrer bei Auffahrunfall tödlich verletzt.
Heute,
kurz vor 12 Uhr, fuhren zwei Lastwagen den rechten Fahrstreifen in einer Kolonne in Richtung München. Auf Höhe der Anschlussstelle Merklingen stockte der Verkehr, weshalb der Autotransporter bremsen musste. Den Lkw-Fahrer hinter ihm konnte nicht mehr anhalten und fuhr auf. Der Aufprall was so heftig, dass der Lkw-Fahrer in seiner Kabine eingeklemmt wurde und dabei schwerste Verletzungen erlitt. Diesen erlag er noch an der Unfallstelle. Die Autos auf dem Transporter wurden verschoben und ragten aus dem Fahrzeug. Deshalb war ein Vorbeikommen nicht mehr möglich. Die Autobahn ist seither blockiert.

Die Feuerwehr barg den Leichnam des Getöteten aus der Kabine. Ein Bestattungsdienst kümmerte sich um ihn. Der Fahrer des anderen Lkw blieb unverletzt.

Derzeit (Stand 06.02. 15:30 Uhr) ist ein Abschleppdienst damit beschäftigt, die Fahrbahn zu räumen. Dazu müssen die Elektrofahrzeuge auf dem Transporter geborgen werden. Die sind teils stark beschädigt. Den Gesamtschaden an den Neufahrzeugen und den beiden Lastwagen schätzt die Polizei auf rund 720.000 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.