Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Blaustein: In Bach gelandet – Flucht vor Polizei führt zu Totalschaden

Am 06.01.2021, kurz nach Mitternacht kam in der Ulmer Straße einem Streifenwagen ein weißer Audi entgegen. Der Fahrer erkannte das Polizeiauto, bog abrupt in die Ehrensteiner Straße ab und gab Gas.
Nach der Verfolgung durch mehrere Straßen war das Auto plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Bei der Überprüfung der Strecke wurde der Audi in der Walter-Otto-Straße im Bachbett gefunden. Der Fahrer hatte sich aus dem Staub gemacht. Die Polizei konnte aber einer nassen Spur folgen und fand den 22-Jährigen im nahegelegenen Waldstück. Der Fahrer war stark betrunken. Er musste an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. In der Klinik, in der seine leichten Verletzungen untersucht wurden, musste er auch eine Blutprobe abgeben.

Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, einer Verkehrsunfallflucht und einem Verstoß gegen die Corona-Verordnung ermittelt. Der Wert des Autos ist innerhalb Sekunden von 10.000 Euro auf null geschrumpft, es ist ein Totalschaden entstanden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.