Alb-Donau-Kreis & UlmNews Autobahn A8Regionalnachrichten

Dornstadt/A8: Eisplatte von Sattelauflieger kracht gegen Frontscheibe

Am gestrigen Montag, den 04.01.2021, hat ein Lastwagen auf der Autobahn 8 bei Dornstadt eine Eisplatte verloren, was zu Sachschaden an einem anderen Fahrzeug führte.

Kurz nach 08.00 Uhr fuhr ein 32-Jähriger mit einem Kleinlaster auf der A8 in Richtung München. Bei Dornstadt wollte er einen Sattelzug überholen. Deshalb fuhr er vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. In diesem Moment rutschte eine größere Eisplatte vom Sattelauflieger. Sie stürzte in Richtung der mittleren Spur und traf die Frontscheibe des Kleinlasters. Die Scheibe riss, hielt aber weiter stand. Der 32-Jährige musste anhalten, der Sattelzug fuhr weiter. Jedoch hat sich der 32-Jährige dessen Kennzeichen gemerkt. Jetzt muss die Polizei noch ermitteln, wer zur Unfallzeit am Steuer saß. Den erwartet eine Anzeige.

Hinweis der Polizei:
Der Winter stellt hohe Anforderungen an Fahrzeuge und deren Fahrer. Denn bei Temperaturen um den Gefrierpunkt entstehen besondere Gefahren. LKW-Fahrer müssen vor der Abfahrt das Fahrzeug prüfen und darauf achten, dass von ihm keine Gefahren ausgehen. Eine solche Gefahr kann aber gerade von den großflächigen Dächern ausgehen, wenn sich dort Schnee sammelt oder größere Wassermengen zu Eisplatten gefrieren. Diese Eisplatten können für Andere lebensgefährlich werden, da sie durchaus geeignet sind, Fahrzeugscheiben zu durchschlagen. Aber auch durch herabfallende Platten ausgelöste Ausweichmanöver sind gefährlich und können zu Unfällen führen. Gefährliche Dachlasten wie Schnee und Eis müssen deshalb vor Fahrtantritt entfernt werden. Autofahrer sollten bei entsprechenden Witterungen damit rechnen, dass Ihnen von einem vorausfahrenden Lkw eine Eisplatte entgegenkommen kann. Aus diesem Grund sollten sie ausreichend Abstand halten und nach Möglichkeit auf ein Überholen verzichten. Grundsätzlich muss jeder Kraftfahrzeugführer sein Fahrzeug eis- und schneefrei halten. Andernfalls kann ein Verwarnungsgeld von 25 Euro fällig werden. Bei einem Unfall drohen dem Fahrer bis zu 120 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Kommen gar Menschen zu Schaden, zieht dies eine Strafanzeige nach sich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.