Alb-Donau-Kreis & Ulm

Motorradfahrer hatte auf der B30 bei Laupheim Pech

Mit gleich zwei Risikofaktoren für schwere Unfälle fiel der Polizei am 21.03.2017 bei Laupheim ein Motorradfahrer auf.
Der 33-Jähriger aus dem Landkreis Biberach raste auf der B30 in Richtung Ulm. Auf Höhe von Achstetten fuhr er auf ein vorausfahrendes Auto gefährlich dicht auf. Pech für ihn: Es handelte sich um ein mit Videomesseinrichtungen ausgestattetes Polizeifahrzeug. Die Beamten dokumentierten die Geschwindigkeit von über 160 km/h und auch den nicht eingehaltenen Sicherheitsabstand. Beide Verstöße werden mit Bußgeld, Punkten und einem Fahrverbot geahndet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.