Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Schnürpflingen: VW-Fahrer übersieht Toyota

Hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles beim Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen am 27.04.2020 bei Schnürpflingen.
Kurz vor 11.00 Uhr, am Montagvormittag, fuhr ein 29-Jähriger mit seinem VW von Ammerstetten in Richtung Schnürpflingen. An einer Einmündung bog er in Richtung Hüttisheim ab und übersah hierbei einen 56-Jährigen, der fuhr dort mit seinem Toyota fuhr und hatte Vorfahrt hatte. Die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Verletzte gab es nicht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Autos. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 17.000 Euro.

Hinweis der Polizei: Missachten von Vorfahrt und Vorrang und zu schnelles Fahren sind die Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Und sie seien in erster Linie darauf zurückzuführen, dass die Verursacher in Eile sind. Eile sei aber im Straßenverkehr fehl am Platz, mahnt die Polizei. Sie appelliert, lieber einmal mehr zu warten als einmal zu wenig. Damit alle sicher ankommen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.