Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Ulm: Berauschter Autofahrer versucht zu flüchten

Ein Autofahrer, den die Polizei am 06.02.2020 in Ulm einer Verkehrskontrolle unterzogen hatte, zeigte sich nicht kooperativ.
Gegen 03.30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Wallstraßenbrücke ein Honda auf. Dessen Fahrer sei in Schlangenlinien in Richtung Neu-Ulm gefahren und ruckartig auf ein Gelände abgebogen. Dort soll er noch ohne Licht weitergefahren sein, bevor er anhielt. Bei der anschließenden Kontrolle sei der Mann zu Fuß geflüchtet und von einem Polizisten eingeholt worden. Der 29-Jährige soll deutlich unter Alkohol- und möglicherweise auch unter Drogeneinwirkung gestanden haben. Sämtliche Tests verweigerte der Mann, weshalb er Blutproben abgeben mussten. Auch das wollte er nicht, weshalb ihn die Beamten festhalten mussten. Seinen Führerschein und den Autoschlüssel beschlagnahmte die Polizei.

Info: Mit einer Teilnahme am Straßenverkehr im berauschten Zustand gefährden sich Verkehrsteilnehmer nicht nur selbst, sondern insbesondere auch andere unbeteiligte Verkehrsteilnehmer. Um Gefährdungen und Schädigungen zu vermeiden, sollte ein Fahrtantritt unter allen Umständen nur im „nüchternen“ Zustand erfolgen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.