Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Ulm: Fahrer flüchtet mit teils 160 km/h vor Polizei

Gegen 15.30 Uhr, am Donnerstag, 18.08.2022, fuhr ein Mann mit seiner schwarzen Yamaha zu schnell, weshalb er im Berliner Ring kontrolliert werden sollte. Bei der Halle Nord wollten die Beamten die gefährliche Fahrt des Mannes stoppen.
Mit ihrem Video-Fahrzeug setzten sich die Ermittler vor das Motorrad und gaben ihm zuvor eindeutige Signale zum Anhalten. Der Zweirad-Fahrer ignorierte dies und überholte das Polizeiauto. Er beschleunigte stark und flüchtete mit zeitweise 160 km/h bis ins Donautal vor den bis dahin vier eingesetzten Streifenfahrzeugen. Dazu umfuhr er auch eine eingerichtete Straßensperre. Das Motorrad fanden Beamte gegen 18.00 Uhr im Donautal parkend. Vom Fahrer fehlte bis dahin jede Spur. Die Verkehrspolizei nahm die Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen auf und sucht nun Geschädigte und Zeugen. Die Ermittler fragen:

  • Wer hat die Flucht des Mannes und seiner schwarzen Yamaha oder Abschnitte davon am Donnerstag gegen 15.30 Uhr vom Berliner Ring bis ins Donautal beobachten können?
  • Wer wurde durch das Flucht-Verhalten des Motorradfahrers gefährdet oder geschädigt?
  • Wer kann Angaben zum Fahrer der Yamaha machen?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter Rufnummer 07392/96300 zu melden.

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.