Alb-Donau-Kreis & UlmTOP-Nachrichten

Ulm: Mehrere Einbrüche in Firmen und Geschäftsgebäude

Ein, oder mehrere Täter verübten vergangenes Wochenende mehrere Einbrüche in Ulm. Polizei bittet um Hinweise.

Fast gelang es einem Ulmer einen Einbrecher festzunehmen
Der Ulmer hatte am Samstag gegen 7.30 Uhr Lärm gehört, der aus seiner Firma in der Neuen Straße kam. Er hielt sich in den Räumen darüber auf und begab sich ins Erdgeschoss um nach der Ursache zu schauen. Dort traf er auf einen Mann, der gerade dabei war die Firmenräume zu durchsuchten. Der Einbrecher sah sich erkannt und wollte flüchten. Im folgenden Gerangel stürzte der Einbrecher eine Treppe hinunter und flüchtete schließlich in Richtung Oststadt. Noch in der Neuen Straße, nahe der Steingasse, fand der Ulmer später Teile der Beute wieder: ein Sparschwein. Sein Computer blieb verschwunden. Er verständigte die Polizei, die sofort nach dem Einbrecher fahndete.
Der ist etwa 170 cm groß, hat dunkle, kurze Haare und trug eine dunkle Lederjacke und dunkle Jeans.

Einbruch in weitere Firmen und Geschäfte

Ein Unbekannter schlug vermutlich in der Nacht zum Samstag im Unteren Kuhberg eine Scheibe ein. So gelangte der Dieb in eine Werkstatt. Wertsachen fand er nicht.

Am Sonntag gegen 9.30 Uhr entdeckten Zeugen den Einbruch in ein Geschäft in der Herrenkellergasse. Auch hier hatte jemand eine Scheibe eingeschlagen. Angesichts einer stabilen Tür scheiterte der Unbekannte aber.

Auf dieselbe Weise wollte ein Einbrecher in ein Geschäft in der Rebengasse gelangen. Auch er warf eine Scheibe ein. Doch kam der Unbekannte wieder nicht weiter.

In der Deinselsgasse wurde ebenfalls eine Scheibe eingeworfen. Bislang hat die Polizei auch hier keine Hinweise darauf, dass überhaupt etwas aus der Firma gestohlen wurde.

In allen Fällen ermittelt jetzt die Ulmer Polizei und sucht nach den Dieben. Spezialisten sicherten an den Firmen die Spuren. Die Polizei geht davon aus, dass der Lärm, den die Täter verursachten, Passanten aufmerksam machte. Deshalb machten sich die Einbrecher wohl ohne Beute aus dem Staub. Die Polizei bittet deshalb Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen machen, sich sofort bei der Polizei zu melden. Splitterndes Glas, laute Schläge oder Gepolter kann ein Hinweis auf einen Einbruch sein. Wer solches wahrnimmt und sofort die Polizei verständigt kann helfen, Einbrecher festzunehmen. In solchen Fällen kann sogar der Notruf genutzt werden.
Sachdienliche Hinweise zu Beobachtungen und Hinweisen zu dem, oder den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen.

„Tu was“ heißt eine Aktion der Polizei, die Zeugen ermutigt, richtig zu handeln. Weitere Informationen dazu gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de.




Zurück zur Nachrichtenübersicht10

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.