Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Ulm: Mit über 100 km/h mit dem Motorrad durch die Innenstadt

Am Mittwoch beschlagnahmte die Polizei das Motorrad und den Führerschein eines Mannes wegen seiner gefährlichen Fahrt mit seinem Gefährt durch Ulm.
Gegen 19.15 Uhr fiel einer Streife der Polizei Ulm ein Motorrad in der Neue Straße auf. Das drängelte sich an wartenden Autos vorbei, während diese an einer Ampel bei der Glöcklerstraße hielten. Als er grünes Licht bekam, raste der Fahrer in die Unterführung. Dabei fuhr er nach ersten Erkenntnissen deutlich über 100 km/h. Am Ende des Tunnels begann er mehrere Autos im Slalom zu überholen. Auch dabei war er wohl mit deutlich über 100 km/h unterwegs. Die Polizei stoppte die gefährliche Fahrt des 29-Jährigen und seiner Yamaha. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ulm beschlagnahmten die Beamten sowohl den Führerschein als auch das Motorrad des Fahrers. Auf ihn kommt eine Anzeige zu. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ulm, Telefonnummer 0731/1880, zu melden.

Hinweis der Polizei:
Autorennen im öffentlichen Verkehr sind verboten, weil sie sehr gefährlich sind. Jeder Verkehrsteilnehmer muss sich darauf verlassen können, dass sich die anderen an die Regeln halten. Wer sich vorsätzlich über diese Regeln hinwegsetzt, spielt mit Leben und Gesundheit anderer Menschen. Deshalb geht die Polizei konsequent gegen Raser vor. Damit alle sicher ankommen.

Ulm Raser, Motorradfahrer rast Ulm, Motorrad beschlagnahmt Ulm, Polizei Ulm, Polizei stoppt Raser Ulm, Führerschein Raser sichergestellt

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.