Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Ulm: Tuningkontrollen bringen mehrere Verstöße ans Licht

Bei Kontrollen am gestrigen Sonntag, den 26.05.2019, in Ulm war an elf getunten Fahrzeugen die Betriebserlaubnis erloschen und damit die Fahrt an Ort und Stelle beendet.
Zwischen 15.00 und 19.30 Uhr kontrollierten die Polizeien aus Ulm und Neu-Ulm im Ulmer Stadtgebiet. Hierbei lag das Hauptaugenmerk der Beamten auf technischen Veränderungen an den Fahrzeugen. Insgesamt kontrollierte die Polizei 24 Autofahrer und acht Zweiradfahrer. Bei den Autos war siebenmal und bei den Krafträdern viermal die Betriebserlaubnis erloschen. Gleich mehrere Verstöße stellten die Ermittler an einem VW eines 21-Jährigen fest. Der hatte verbotene Veränderungen am Luftfilter, an den Federn und an den Felgen vorgenommen. Zudem war der Auspuff der Marke Eigenbau. In den meisten Fällen passte die Rad-/Reifenkombination nicht zusammen oder war die Auspuffanlage verändert. Die Fahrer müssen nun mit Buß- und Verwarnungsgeldern rechnen.

Wie in der Vergangenheit bereits angekündigt setzte die Polizei ihre Kontrollen fort. Sowohl in Ulm als auch in Neu-Ulm gibt es Klagen über laute Fahrzeuge und unnötiges Hin- und Herfahren. Deswegen führen die Polizeien die Kontrollen gemeinsam auf beiden Seiten der Donau durch. Dass die Kontrollen notwendig seien zeige das Ergebnis.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.