Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichten

Ulm: Wenden auf der B311 endet mit Verkehrsunfall

Weil ein Autofahrer am 27.02.2021 in Ulm verbotswidrig wendete und dabei auch nicht genügend aufpasste, kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein unfallbeteiligter Pkw überschlug.
Zum Glück nur leichte Verletzungen zog sich ein 47-jähriger Autofahrer am Samstagabend zu, als er von einem Mercedesfahrer gerammt wurde. Der 47-Jährige befuhr gegen 17.40 Uhr die Bundesstraße 311 in Richtung Erbach. Kurz vor der Einmündung Eisenbahnstraße wollte er mit seinem Pkw samt Anhänger verbotswidrig wenden, um wieder in Richtung Ulm zu fahren. Dabei übersah er den Mercedes eines 39-Jährigen, der in Richtung Ulm unterwegs war. Der Mercedes krachte in den Kia und überschlug sich danach einmal. Der 39-Jährige blieb bei dem Überschlag unverletzt. An den beiden Autos entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.