Alb-Donau-Kreis & UlmRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Verkehrsunfall zwischen zwei Linienbussen in Ulm

Vier leicht Verletzte und zwei beschädigte Gelenkbusse sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag morgen in Ulm.

Der Linienbus fuhr gegen 08.00 Uhr stadtauswärts auf dem Berliner Ring. In dem Bus befanden sich drei Fahrgäste. Der 55-Jährige Fahrer ging von einem leeren Bus aus. Er fuhr so zügig auf die Endhaltestelle „Science Park II“ zu, dass die Fahrgäste davon ausgingen, dass er nicht anhalten würde. Ein Fahrgast drückte den Knopf für den Haltewunsch. Da es dem Busfahrer nicht mehr reichte in die Haltestelle einzufahren, stoppte er den Bus auf dem Fahrstreifen.Dies bemerkte ein nachfolgender Busfahrer zu spät. Er versuchte noch seinen leeren Bus links an dem stehenden Bus vorbei zu lenken. Einen Zusammenstoß konnte der 38-Jährige aber nicht mehr verhindern. Durch den Unfall wurden die drei Fahrgäste im Alter von 29, 40 und 56 Jahren und der 38-Jährige leicht verletzt. Der 55-Jährige blieb unverletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Krankenhäuser. Die Linienbusse waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren mussten diese durch die Feuerwehr abgebunden werden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugenwird auf etwa 90.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße gesperrt. Die Fahrbahn wurde gegen 10 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.