Regionalnachrichten

Augsburg: Verkehrsunfall auf der B17 führte zu Folgeunfällen

Aufgrund eines Verkehrsunfalles auf der B17 in Augsburg, ereigneten sich im dadurch entstandenem Stau weitere Folgeunfälle.

Am Samstag, 25.06.2016, gegen 14.45 Uhr fuhr ein 21 Jahre alter Mann auf der B17 mit seinem Opel in Fahrtrichtung Norden. Im Baustellenbereich Höhe der Ausfahrt Königsbrunn Nord bemerkte er das Stauende zu spät. Zur Vermeidung einer Kollision mit dem am Stauende stehenden Pkw zog er schlagartig nach rechts auf den Ausfädelungsstreifen. Dort fuhr zu dieser Zeit ein 53 Jahre alter Mann mit seinem Toyota. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden betrug ca. 6000 Euro.

In der Folge kam es im Rückstau dieses Unfalls zu zwei weiteren Unfällen.

Ein 38 Jahre alter VW-Fahrer erkannte das Stauende und konnte anhalten. Ein 63 Jahre alter Mazda-Fahrer konnte ebenfalls noch rechtzeitig bremsen. Eine 42 Jahre alte Fahrerin eines Citroen erkannt das Stauende zu spät und schob den Mazda in den VW. Im Mazda und im VW wurde je eine Person leichtverletzt. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf etwa 11000 Euro.

Wenig später erkannte auch ein 35-Jähriger Fiat-Fahrer das Stauende und konnte rechtzeitig bis zum Stillstand bremsen. Die folgende 23-jährige Suzuki-Fahrerin schaffte dies ebenfalls. Ein 57 Jahre alter BMW-Fahrer hatte zu der Suzuki-Fahrerin einen zu geringen Abstand, fuhr auf diese auf und schob den Suzuki noch in das Heck des Fiats. Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden betrug ca. 14000 Euro.

Anzeige


Zurück zur Nachrichtenübersicht

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.