Landkreis GünzburgNews Autobahn A8RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Autobahn 8: Unfall beim Überholen mit drei Fahrzeugen bei Burgau

Am Montagnachmittag, den 29.03.2021, kam es auf der Autobahn 8, in Fahrtrichtung Stuttgart, kurz nach der Anschlussstelle Burgau zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw und ein Lkw beteiligt waren.
Ein 20-jähriger Autofahrer war mit seinem Pkw Skoda gegen 16.25 Uhr zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg, kurz nach der Anschlussstelle Burgau auf dem mittleren der drei Fahrstreife unterwegs und wollte ein Überholmanöver durchführen. Dazu wechselte auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den Fahrer eines Pkw Mercedes, wobei es zum Zusammenstoß kam. Das Auto des 20-Jährigen schleuderte im Anschluss nach rechts und krachte gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Nachdem das Auto dann gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen geschleudert war, blieb es letztlich auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Der Unfallverursacher und seine 43-jährige Mitfahrerin wurden vom Rettungsdienst mit leichteren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Burgau, welche sich um die Absicherung der Unfallstelle kümmerte, beim Aufsammeln und zusammenkehren der weit verstreuten Fahrzeugteile half und die ausgelaufenen Betriebsmittel mit Bindemittel band. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Einsatzleiter Rettungsdienst, jeweils vom BRK Günzburg und vom BRK Zusmarshausen ein weiterer Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Der Verkehr wurde auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die beiden Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Lkw konnte seine Fahrt fortsetzen. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 47.000 Euro an.

Ab 18.15 Uhr war die Autobahn wieder frei und ungestört befahrbar.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.