Landkreis Unterallgäu und MemmingenNews Autobahn A7RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Autobahn 7: Mehrere Unfälle im starken Rückreiseverkehr im Raum Memmingen

Im zähfließenden Verkehr kam es auf der Autobahn 7 im Bereich Fellheim und Memmingen zu insgesamt zu vier Unfällen im Reiseverkehr.
Ursachen waren hierbei Fahrstreifenwechsel und Fehler beim Überholen. Bei drei Unfällen blieb es glücklicherweise bei Blechschäden.

Der Schwerste ereignete sich am frühen Montagmorgen, 08.01.2018, wie bereits berichtet im Bereich Fellheim. Ein mit fünf Urlaubern besetzter Kombi fuhr einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw aus bisher ungeklärter Ursache auf. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und durchbrachen den Wildschutzzaun, wobei sich der Kombi überschlug. Einer der fünf Personen wurde aus dem Fahrzeug geschleudert, unter dem Fahrzeug eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Zwei weitere Insassen wurden leicht, einer gar nicht verletzt. Der Unfallgegner erlitt leichte Verletzungen.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden beläuft sich nach neuesten Schätzungen auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Der 18-jährige niederländische Unfallverursacher musste eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich hinterlegen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.