Landkreis Neu-UlmNews Autobahn A7RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Drei Unfälle bei Regen im Bereich Neu-Ulm: Leichtverletzter und 55.000 Euro Schaden

In der Nacht zum Donnerstag kam es gegen Mitternacht bei starkem Regen zu drei Unfällen im Raum Neu-Ulm wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.

Zunächst schleuderte auf der Bundesstraße 28 zwischen Neu-Ulm und Senden ein 31jähriger Pkw-Fahrer auf Grund Aquaplaning gegen die Schutzplanke. Er klagte nach dem Aufprall über Rückenschmerzen.

Auf der Autobahn 7 Richtung Füssen verlor ein 48-jähriger bei etwa 150 km/h die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen die Schutzplanke.

Fast zur gleichen Zeit kollidierte wieder auf der B28 ein 27-Jähriger mit der Schutzplanke, kam von der Fahrbahn ab und erst nach mehreren hundert Metern im angrenzenden Feld zum Stehen. Auch er hatte offensichtlich seine Geschwindigkeit nicht an die Wetterverhältnisse angepasst.

Verletzt wurde bei beiden Unfällen glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 55.000 Euro geschätzt. Alle drei Fahrzeugführer erwartet ein Bußgeldbescheid.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.