Landkreis HeidenheimNews Autobahn A7RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Ellwangen: Lkw-Brand auf der A7 forderte rund 210.000 Euro Schaden

Am 09.01.2019, gegen 08.30 Uhr, kam es auf der Autobahn 7 Würzburg Richtung Ulm zwischen Ellwangen und Westhausen, Höhe Dalkingen zum Vollbrand eines Lkws. Knapp 20 Kilometer Rückstau.
Der Fahrer des Lkw bemerkte Flammen auf der rechten Seite hinter dem Treibstofftank und blieb mit seinem Lkw anschließend auf der linken Fahrspur stehen. Er versuchte selbstständig, den Brand zu löschen. Dies gelang allerdings nicht und der Lkw geriet vollständig in Brand. Aufgrund der Wetterlage konnte der entstehende Rauch nicht abziehen, sodass beide Fahrtrichtungen gesperrt werden mussten. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden an, die Feuerwehren Ellwangen und Aalen waren mit starken Kräften im Einsatz.

Der Verkehr wurde an den Anschlussstellen Ellwangen sowie Westhausen ausgeleitet. Am Lkw selbst entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 55.000 Euro, an der Ladung des Lkw in Höhe von rund 150.000 Euro und an der Leitplanke bzw. der Fahrbahn ein Schaden von mindestens 15.000 Euro. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten leichte Brandverletzungen im Halsbereich und wurde vor Ort vom DRK versorgt.

Die Sperrung dauert – Stand 14.30 Uhr – immer noch an. Es entwickelte sich ein Stau von rund 20 Kilometern.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.