Landkreis Neu-UlmNews Autobahn A7Regionalnachrichten

Senden/A7: Ausgebremst oder absichtlich aufgefahren? – Zeugensuche

Nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der B28 zwischen Senden und Hittistetten widersprachen sich die beiden beteiligten Autofahrer und wiesen die Schuld dem jeweils anderen zu.
Die beiden waren gegen 13.30 Uhr mit ihrem Opel bzw. VW Golf in Richtung Hittistetten gefahren, wobei es im Rahmen eines Überholmanövers bereits zu einem dichten Auffahren und Bedrängen mittels Lichthupe gekommen sei. Danach kam es auf dem rechten Fahrstreifen zu einen Auffahrunfall, wobei zur Entstehung unterschiedliche Einlassungen gemacht wurden. Nach Angaben der Autobahnpolizei Günzburg entstand rund 3.500 Euro Sachschaden. Beide Fahrer sowie ein Mitfahrer verletzten sich beim Auffahrunfall leicht.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei in Günzburg unter Telefon 08221/919-311 in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.