Regionalnachrichten

Am Notruf gedroht: Hallenbad in Memmingen nach Anruf geräumt

Ein Anruf eines Unbekannten, heute Abend, löste einen größeren Polizeieinsatz in Memmingen aus.
Gegen 17 Uhr äußerte ein Unbekannter über Notruf der Polizei eine nicht näher konkretisierte Äußerung, die nach erster Einschätzung zu einer Bedrohungslage hätte führen können. Nachdem der Notruf auf eine Telefonzelle vor dem Hallenbad in Memmingen ausgemacht werden konnte, wurde das Hallenbad in Memmingen geräumt. Davon betroffen waren nach Angaben der Polizei etwa 20-30 Personen.

Zur Räumung, Sondierung der Lage vor Ort und der Fahndung nach dem Anrufer waren neben Polizeikräften aus Memmingen auch Einsatzkräfte der umliegenden Inspektionen, Diensthundeführer und Zivilkräfte im Einsatz.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um eine nicht ernst zu nehmende Drohung handelte. Dennoch hat der Kriminaldauerdienst Memmingen die Ermittlungen vor Ort übernommen und umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen an der Telefonzelle veranlasst.

Gegen den Unbekannten wird wegen Störung des öffentlichen Friedens und des Missbrauchs von Notrufen ermittelt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.