Landkreis Oberallgäu & KemptenRegionalnachrichten

Hohenschwangau: E-Bike-Sturz eines 60-Jährigen endet in Unfallklinik

Weil der Fahrer eines E-Bikes, am 20.03.2020, bei seiner Fahrt in Hohenschwangau einen Helm trug, wurde er nicht schwerer verletzt.
Ein 60-jähriger Schwangauer war am Freitagabend mit seinem E-Bike auf der Alpseestraße, von den Schlössern her kommend unterwegs. Wie ein Augenzeuge berichtete kam der Radler auf der großen Kreuzung in Hohenschwangau ohne jegliche Fremdeinwirkung plötzlich zum Sturz. Der 60-Jährige schlug mit dem Gesicht und der linken Körperseite auf der Fahrbahn auf. Er erlitt mehrere Schürfwunden an den Extremitäten und im Gesichtsbereich. Ein getragener Helm verhinderte sicherlich schwerere Verletzungen im Kopfbereich. Der schwer verletzte Fahrradfahrer wurde gleichwohl mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Murnau verbracht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.