Landkreis Oberallgäu & KemptenRegionalnachrichten

Kempten: Unfallflucht – Verdacht auf absichtlich provozierten Unfall

Auf einen Auffahrunfall hatte es offensichtlich der Fahrzeugführer eines schwarzen Vans am 19.02.2020 in Kempten angelegt.
Am Mittwoch, gegen 16.40 Uhr, fuhren ein schwarzer Van und ein violetter Pkw Audi auf der Kaufbeurer Straße, aus Richtung Heising kommend, in Richtung Berliner Platz. Auf Höhe der Einmündung Dieselstraße mussten beide Fahrzeuge anhalten, da die Ampel Rotlicht zeigte. Nach Umschalten auf „grün“ fuhren die beiden Pkws an und beschleunigten mit normaler Geschwindigkeit, als der Fahrer des Van nach einer Fahrstrecke von etwa 50 m ohne erkennbaren Grund eine Vollbremsung bis zum Stillstand durchführte. Die Fahrerin des Audi konnte ein Auffahren nicht vermeiden. Der Fahrer des Van blieb nicht stehen, sondern fuhr mit starker Beschleunigung in Richtung Berliner Platz davon.

Die Geschädigte konnte noch beobachten, wie der Van ein Fahrzeug rechts überholte, sich vor dieses Fahrzeug setzte und dann wie zuvor eine Vollbremsung durchführte. Zu einem Zusammenstoß sei es aber hier nicht gekommen. Das Tatfahrzeug konnte unerkannt entkommen. Es konnte nur ein Teilkennzeichen ablesen. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2050, entgegen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.