Landkreis BiberachRegionalnachrichten

Schwendi: Überholmanöver führt zu Unfall – Führerschein beschlagnahmt

Seinen Führerschein büßte letzte Woche Mittwoch, am 11.12.2019, ein 24-Jähriger nach einem Verkehrsunfall bei Schwendi ein.
Gegen 08.30 Uhr ereignete sich beinahe ein Frontalzusammenstoß. Der 24-Jährige war von Hürbel in Richtung Schönebürg unterwegs. Mit seinem BMW setzte er in einer unübersichtlichen Linkskurve zum Überholen eines VW an. Hierbei kam ihm eine Opelfahrerin entgegen. Der BMW-Fahrer gab Gas und scherte ein. Dadurch vermied er einen Frontalzusammenstoß, prallte aber gegen den VW. Die 21-jährige Fahrerin kam daraufhin von der Fahrbahn ab. Der mutmaßliche Verursacher fuhr weiter und kehrte erst einige Zeit später wieder zur Unfallstelle zurück. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden am VW dürfte etwa 8.000 Euro und der am BMW 2.500 Euro betragen.

Die Polizei beschlagnahmte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft den Führerschein des 24-Jährigen. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Hinweis der Polizei: Wer überholt, darf niemanden behindern oder gefährden. Auch weil das Überholen so gefährlich ist empfiehlt die Polizei, lieber einmal weniger zu überholen und dafür sicher anzukommen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.