Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Betrügereien: Waren im Internet bestellt, aber nicht erhalten

Mehrere Warenbetrügereien, bei denen im Internet bestellte Ware bezahlt aber nicht geliefert wurde, wurden bei der Polizeiinspektion Dillingen angezeigt.

Vergebliches Warten auf die Armbanduhr
Ein 49-jähriger Einwohner einer westlichen Landkreisgemeinde erstand am 15.07.2020 über ein Online-Kleinanzeigenportal eine Herrenarmbanduhr und überwies den Kaufpreis in Höhe von 350 Euro. Nachdem die Ware nicht geliefert wurde, erstattete der 49-Jährige Anzeige.

Keine Schreibtische geliefert
Ein 28-jähriger Landkreisbürger hatte bereits am 11.06.2020, in der Annahme zwei Schreibtische zu erwerben, über einen Bezahldienst rund 40 Euro an einen Internet-Anbieter überwiesen. Geliefert wurde aber lediglich eine Packung billiger Abstandshalter für ein Notebook.

Nix mit billigen Zigaretten
Ein weiterer Fall von Warenbetrug ereignete sich zum Nachteil einer 48-Jährigen aus dem östlichen Landkreis. Diese hatte am 11.07.2020 an einem vermeintlichen Internetanbieter für Zigaretten einen Geldbetrag in Höhe von 121 Euro auf ein spanisches Konto überwiesen. Die Zigaretten wurden nicht geliefert. Wie sich herausstellte, war die 48-Jährige dem Betreiber eines Fakeshops aufgesessen. Auf der Webseite des Betrügers war weder Impressum noch Adresse verzeichnet. Als Bezahlmethode war ausschließlich Vorkasse möglich. Die geprellte 48-Jährige erstattete Anzeige.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.