Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Buttenwiesen: Geld überwiesen – Betrug durch falschen Sohn

Bekannte Masche „WhatsApp-Betrug“

Am 20.05.2022 erhielt eine 62-jährige aus Buttenwiesen eine WhatsApp-Nachricht von ihrem vermeintlichen Sohn. Hierbei handelte es sich jedoch in Wahrheit um einen Betrüger.
Dieser gab vor, dass sein Handy kaputt ist und er deshalb eine neue Nummer hat. Außerdem hat er Zahlungsschwierigkeiten, da sein Bankkonto gesperrt ist. Unter diesem Vorwand bat der Betrüger die Buttenwiesenerin um eine Zahlung per Onlineüberweisung über knapp 2.000 Euro. Die 62-Jährige erkannte die betrügerischen Absichten nicht und veranlasste die Zahlung. Daraufhin versuchte der Betrüger es erneut bei der 62-Jährigen unter dem gleichen Vorwand. Das Verhalten des vermeintlichen Sohnes kam der Buttenwiesenerin dann doch verdächtig vor, weshalb sich diese an die Polizei wandte. Gegen den noch unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet. Die Polizei warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.