Landkreis Dillingen a. d. Donau.RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Dillingen: 16-Jähriger wegen Messerangriff nach dem Nachtumzug in Untersuchungshaft

Eine Auseinandersetzung am vergangenen Freitag, nach dem Dillinger Nachtumzug, hat für einen 16-jährigen Jugendlichen nun ernsthafte Folgen.

Am 09.02.2017 kam es zwischen 21.30 und 22.30 Uhr vor einem Wohnanwesen im Kasernweg (im Bereich der einstelligen Hausnummern) aus anscheinend nichtigem Grund zunächst zu einem verbalen Streit, der anschließend in körperliche Übergriffe mit Messerattacken ausuferte. (Wir berichteten: Schöner Dillinger Nachtumzug mit einigen Vorfällen)

Angriff hätte auch tödlich enden können
Der 16-Jährige war zusammen mit einer Gruppe Heranwachsender (drei Männer und eine Frau – alle 18 bzw. 19 Jahre alt) zuvor auf einem Faschingsumzug, wo entsprechend Alkohol konsumiert wurde. Vor dem Anwesen kam es dann zu Zwistigkeiten mit insgesamt sechs dort anwesenden Schülern (alle im Alter von 13 oder 14 Jahren). Als ein 42-jähriger Anwohner aus dem Anwesen schlichtend eingreifen und den 16-Jährigen zur Rede stellen wollte, kam es zu einem Angriff des Jugendlichen, bei dem er mehrfach mit einem Messer (sog. Einhandmesser) auf den Mann einstach und ihn im Oberkörperbereich verletzte. Das Opfer wurde anschließend im Krankenhaus Dillingen ambulant behandelt. Die Verletzungen selbst waren nicht sonderlich tief, hätten aber, wie sich nun im Nachhinein herausstellte, auch durchaus weit schlimmere Folgen haben und möglicherweise sogar tödlich enden können.

Am Faschingsdienstag erfolgte die Festnahme
Aufgrund des zwischenzeitlich von der Kripo Dillingen ermittelten Sachverhalts wurde der 16-jährige Messerstecher, der zum Tatzeitpunkt mit rund 1,8 Promille alkoholisiert war, am Faschingsdienstag festgenommen. Er wurde heute, am 14.02.2018, einem Jugendermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Totschlags (und gefährlicher Körperverletzung) erließ und anschließend in Vollzug setzte. Der 16-Jährige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.