Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Dillingen: Teils viel bezahlt, Ware aber nicht erhalten

Zwei Männer aus Dillingen waren offensichtlich an Betrüger geraten, als sie im Internet einkauften. In Binswangen scheiterte ein Betrüger.

Schnell bezahlt, aber Gewünschtes nicht erhalten
Am 22.01.2022 bestellte ein Dillinger eine Rückbank für einen Motorroller über ein Kleinanzeigenportal und überwies per Echtzeitüberweisung den geforderten Betrag von 105 Euro. Danach war der Verkäufer nicht mehr zu erreichen, auch die Ware wurde nicht geliefert.

Überdachung angezahlt
Bereits im Sommer 2021 bestellte ein Dillinger auf einer Webseite für Terrassenbedachungen eine Überdachung im Wert von über 10.000 Euro per Telefon. Kurz darauf erhielt er eine Auftragsbestätigung und eine Abschlagsrechnung in Höhe von 5.175 Euro, die der Dillinger anschließend auch überwies. Trotz monatelangem Warten wurde die Ware nicht geliefert, auch ist der Verkäufer weder telefonisch noch per Mail erreichbar.

Trickbetrüger scheitern in Binswangen
Am 25.01.2022, gegen 18.40 Uhr, erhielt eine Rentnerin aus Binswangen einen Anruf von einer Baden-Württemberger Telefonnummer. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und wollte mit der gängigen Masche, es habe in der Nähe einen Einbruch gegeben und sie solle alle Fenster und Türen schließen, die Rentnerin verunsichern. Die Rentnerin ließ sich jedoch nicht verunsichern und legte auf, so dass es zu keinen Schadensforderungen kam.

Tipps zum Schutz vor Betrug unter www.polizei-beratung.de.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.