Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Kreis Dillingen: Pkw fährt in abgesicherte Baustelle auf der B16 bei Gundelfingen

Der Lenker eines Ford mit polnischer Zulassung fuhr am 25.03.2018, in den frühen Morgenstunden, in eine Baustelle auf der B16 zwischen Gundelfingen und Lauingen.
Im Zuge der Vorbereitungsarbeiten zum dreispurigen Ausbau der Bundesstraße 16, finden derzeit Bohrungen an und auf der Fahrbahn statt. Dazu befindet sich derzeit eine Baustelle auf der B16, etwa Höhe Echenbrunn. Diese war mit Warnbacken, Blinklichtern und einer Ampelanlage abgesichert. Dennoch erkannte dies der 42-jährige Fahrer eines Pkw-Ford, der gegen 01.25 Uhr Richtung Dillingen unterwegs war nicht, fuhr in die Baustelle, prallte gegen Warnbacken, dann frontal gegen einen innerhalb der Baustelle stehenden Lastwagen, riss dahinter weitere Warnbacken um – während er auch gegen die linke Leitplanke krachte und kam schließlich über 100 Meter weiter erheblich beschädigt auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Sein 48-jährige Beifahrer wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Beide wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Am Unfallfahrzeug und am beschädigten Lkw liefen teils größere Mengen Betriebsmittel aus, die durch die Feuerwehr abgebunden wurden.

Der Fahrer des Pkw behauptete zunächst wahrheitswidrig vor Ort, dass eine andere Person den Pkw gesteuert und sich zu Fuß vom Unfallort entfernt hatte. Deshalb wurde eine Fahndung nach dem eventuellen Fahrer mit mehreren Polizeistreifen und dem extra angeforderten Polizeihubschrauber durchgeführt. Durch Unfallzeugen konnte dies jedoch als Schutzbehauptung des tatsächlichen Fahrers entkräftet werden.

Ein Alkoholtest beim Pkw-Fahrer ergab einen Wert von 1,56 Promille. Am Baustellen-Lkw entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 10000 Euro. Am Pkw entstand ebenfalls Totalschaden in Höhe von ungefähr 3000 Euro. Die Reinigung der Bundesstraße mit einem Spezialfahrzeug und die Wiederherstellung der beschädigten Leitplanken dürfte mit etwa 2000 Euro zu beziffern sein.

Der Streckenabschnitt wurde von den Feuerwehren Gundelfingen, Lauingen und Haunsheim komplett gesperrt. Neben dem Rettungsdienst war die Polizeiinspektion Dillingen mit mehreren Streifen im Einsatz.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gundelfingen waren zuvor bereits im Einsatz bei einem Wohnhausbrand in Bächingen, als die von dort zum Verkehrsunfall gerufen wurden. Hier geht es zu unserem Artikel: Schaden im fünfstelligem Bereich nach Wohnhausbrand in Bächingen

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.