Gemeinden & LandratsämterLandkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Landkreis Dillingen: Aufhebung Quarantäneverfügung von Reiserückkehrern aus Moldawien

Landratsamt hebt Quarantäneverfügung im Zusammenhang mit Fällen von Reiserückkehrern auf.
In den nächsten Tagen werden die Quarantäneverfügungen für die Mehrzahl der Bewohner in den beiden Wohnhäusern, die von einem Sicherheitsdienst bewacht wurden, aufgehoben. Die Fälle standen im Zusammenhang mit Reiserückkehrern aus Moldawien. Für einzelne Personen liegt noch kein eindeutig negatives Testergebnis vor. Bei bestätigter britischer Mutation darf die Quarantäne allerdings erst mit einem eindeutig negativen Ergebnis aufgehoben werden. Von einer Ansteckungsfähigkeit ist derzeit bei der Mehrzahl der Fälle, die noch in Quarantäne verbleiben müssen, nicht mehr auszugehen. Bei einzelnen Kontaktpersonen im familiären Umfeld wurde die Quarantäne jedoch verlängert.

Insgesamt wurden in dem Infektionsherd mit den Reiserückkehrern aus Moldawien insgesamt 47 Fälle ermittelt, 40 davon wurden als Mutation B.1.1.7 (britische Variante) labordiagnostisch bestätigt.

Bei dem ersten Infektionsherd einer anderen Firma im Landkreis mit Kontakt zu einem Arbeiter aus der Slowakei wurden insgesamt vier Fälle ermittelt und zwei davon als britische Mutante bestätigt. Hier sind die Ermittlungen des Gesundheitsamtes abgeschlossen. Inzwischen ist bei einem Subunternehmen einer weiteren Firma im Landkreis mit slowakischen Mitarbeitern eine dritte Häufung von Fällen aufgetreten. Mittels Reihentestungen wurden dabei innerhalb der letzten Woche sieben positiv getestete Fälle festgestellt. Davon hat sich bei einem Fall, der im Landkreis wohnhaft ist, die Mutation B.1.1.7 bestätigt. Auch für diese Person und deren Kontaktpersonen gelten jetzt die strengeren Quarantäneregeln.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.