Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Landkreis Dillingen: Blechschäden auf schneeglatten Fahrbahnen

Aufgrund schneeglatter Straßen und daran nicht angepasste Geschwindigkeit führte am 26.01.2021 zu mehreren Verkehrsunfällen im Landkreis Dillingen.

Rund 10.000 Euro Sachschaden bei Wertingen
Gegen 10.45 Uhr kam der Fahrer eines Kleintransporters auf der Staatsstraße 2033 bei Rieblingen auf Grund von Schneeglätte und starken Windböen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem entgegenkommenden Ford Transit zusammen. Die beiden 62 und 72 Jahre alten Unfallbeteiligten blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Kleintransporter in Höchstädt gerammt
Auf der Mörslinger Straße in Höchstädt kam es gegen 14.30 Uhr ein 40 Jahre alter Fiat-Fahrer auf Grund von nicht angepasster Geschwindigkeit und starken Schneeverwehungen von der Fahrbahn ab. Dabei rammte er einen entgegenkommenden Kleintransporter. Das Fahrzeug rutschte daraufhin eine Böschung hinunter. Während der 36-jährige Unfallgegner und seine 42-jährige Beifahrerin unverletzt blieben, zog sich der Unfallverursacher leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei ihm fest, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Er musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, auch sein Führerschein wurde sichergestellt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 13.000 Euro.

Audifahrer prallt gegen Zaun und Anwesen
Gegen 14.00 Uhr ein 50-jähriger Audi-Fahrer auf der Kreisstraße DLG 11 zwischen Aislingen und Lauingen auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen einen Zaun eines leerstehenden Anwesens. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Dillingen – Auf der B 16 zwischen Dillingen und Lauingen wollte gegen 19.00 Uhr der Fahrer eines Hyundais einen vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen, schaffte dies jedoch nicht. Beim Wiedereinscheren kam der Fahrer ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Dabei entstand ein Sachschaden, der von der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Dillingen mit etwa 3.500 Euro angegeben.

Mit Pkw bei Glött gegen Schild gerutscht
Zu einem weiteren Unfall kam es gegen 20.10 Uhr, als eine 18-jährige Opel-Fahrerin auf der Staatsstraße 2028 zwischen Aislingen und Weisingen auf einer Schneeverwehung ins Rutschen geriet und dabei gegen ein Verkehrszeichen prallte. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.650 Euro.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.