Landkreis Dillingen a. d. Donau.RegionalnachrichtenTOP-Nachrichten

Landkreis Dillingen: Mehrere Unfälle bei Schneeglätte – eine Schwerverletzte

Durch die Schneefälle, die am Vormittag des 12.01.2021 einsetzten und den teils starken Windböen kam es zu zahlreichen Unfällen auf den Straßen im Landkreis Dillingen.

Unfall führt zu Lkw-Schlange
In Bachhagel kam am 12.01.2021, gegen 12.50 Uhr, auf der Kreisstraße 2025 bei Bachhagel ein Opel-Corsa auf Grund Straßenglätte von der Fahrbahn ab, die Fahrerin blieb unverletzt. Auf Grund der starken Windböen und der glatten Straßen hatten nachfolgende Lkws und Sattelzüge große Mühe, die Straße weiter zu befahren. Teils bildeten sich Fahrzeugschlangen von bis zu 15 Sattelzügen, die ihre Fahrt erst wieder fortsetzen konnten, nachdem der Winterdienst die Fahrbahn geräumt und gestreut hatte.

Schneeverwehungen führen zu Verkehrsunfall
In Wittislingen kam gegen 12.00 Uhr eine 20-jährige Ford-Fahrerin von der Kreisstraße DLG 4 bei Zöschlingsweiler auf Grund von Schneeverwehungen von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Acker. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Gegen Verkehrszeichen gerutscht
Ein 38-jähriger BMW-Fahrer kam in Medlingen gegen 13.00 Uhr auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen ein Verkehrszeichen auf der Kreisstraße DLG 29. Hierbei entstand ein Sachschaden von geschätzten 5.800 Euro.

Totalschaden bei Schneeverwehungen
Bei Rieblingen kam am 12.01.2021, gegen 13.00 Uhr, ein 24-jähriger Renault-Fahrer auf der Staatsstraße 2033 bei starken Schneeverwehungen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug erlitt dabei einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 1800 Euro.

Gegen anderen Pkw gerutscht
Gegen 13.15 Uhr rutschte auf glatter Fahrbahn an der Einmündung der Gartenstraße in die Riedhauser Straße eine 31-jährige Toyota-Fahrerin auf einen vor ihr verkehrsbedingt haltenden Peugeot. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Von Fahrbahn gerutscht
Fast zeitgleich kam bei Höchstädt auf der Staatsstraße 2212 eine 18-jährige Opel-Fahrerin von der schneeglatten Straße ab und touchierte einen Begrenzungspfosten. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Beim Überholen überschlagen und schwer verletzt
Bei einem Unfall am 12.01.2021, gegen 14.20 Uhr, wurde eine 22-jährige VW-Fahrerin auf der Staatsstraße 2028 auf Höhe Binswangen verletzt, nachdem sie trotz schneeglatter Fahrbahn zwei vor ihr fahrende Fahrzeuge überholte. Dabei geriet sie ins Schleudern und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bis ihr Fahrzeug auf dem Dach in einem Acker zum Liegen kam. Die 22-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Dillingen gebracht. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden, den die Polizeiinspektion Dillingen mit etwa 12.000 Euro angibt.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.