Landkreis Dillingen a. d. DonauRegionalnachrichten

Landkreis Dillingen: Schneefälle führten wieder zu vermehrten Unfällen

Nach dem Wintereinbruch mit Schneefällen und den damit verbundenen glatten Straßen am 06.01.2021, ereigneten sich zahlreiche Unfälle, bei denen es überwiegend zu Sachschäden kam.

Gegen Verkehrsinsel gerutscht
In Gundelfingen rutschte am 06.01.2021 gegen 10.50 Uhr ein 47-jähriger BMW-Fahrer auf der Bundesstraße 16 von der Fahrbahn gegen eine Verkehrsinsel, welches aus der Verankerung gerissen wurde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

In Gegenverkehr geprallt – 40.000 Euro Schaden
In Dillingen kam am 06.01.2021 gegen 17.30 Uhr ein 19-Jähriger mit seinem BMW auf dem Georg-Hogen-Ring infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen entgegenkommenden 18-jährigen BMW-Fahrer. An beiden Pkws entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Aufräumarbeiten und Verkehrslenkung waren außerdem 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Dillingen vor Ort. Die beiden Fahrer wurden vorsichtshalber zur Untersuchung ins örtliche Krankenhaus gebracht.

Rutschpartie endet an BMW
Am 06.01.2021 gegen 16.40 Uhr geriet am Bruckwörthweg in Höchstädt ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Renault ins Schleudern und rutschte fast zwanzig Meter über die Fahrbahn, bis er letztendlich gegen einen geparkten BMW prallte. Der Fahrer des BMWs hielt sich zu diesem Zeitpunkt neben seinem Fahrzeug auf und wurde zwischen beiden Fahrzeugen eingeklemmt. Er erlitt Verletzungen an den Beinen und der Hand. Der 19-Jährige musste zur weiteren Behandlung ins Dillinger Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten feststellen, dass am Fahrzeug des Unfallverursachers neben zwei Winterreifen auch zwei Sommerreifen einseitig montiert waren.

Gegen Leitplanke geschleudert
Zu einem weiteren Unfall kam es am 06.01.2021 gegen 20.00 Uhr auf der Staatsstraße 2028 zwischen Gundremmingen und Aislingen. Dort kam ein 50-jähriger Suzuki-Fahrer von der Fahrbahn ab und schleuderte in eine Leitplanke. Am Pkw entstand ein Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

Gegen den Bordstein gerutscht
Am 07.01.2021 kurz nach Mitternacht wollte ein 60-jähriger Pkw-Fahrer vom Gelände einer Tankstelle an der Augsburger Straße in Wertingen auf die Fahrbahn abbiegen und geriet auf Grund von Schneeglätte ins Rutschen. Dabei kollidierte er mit dem Bordstein und beschädigte die Achse seines Fahrzeugs, es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

(Symbolfoto)

Ähnliche Artikel

Werbeblock erkannt

Sie können untere Nachrichten und Meldungen nur mit deaktiviertem Webeblocker lesen. Wir stellen unsere Meldungen für sie kostenfrei zur Verfügung, dann ist es nur fair, wenn wir mit Werbung uns versuchen, zu finanzieren.